Küchendesign-Materialien und Ihre Eigenschaften

Der Einsatz verschiedener Materialien verleiht einer Küche einen individuellen und einzigartigen Look. Abgesehen von all ihren Vor- und Nachteilen kann die Kombination verschiedener Materialien eine Küche optisch hervorheben. Hier einmal erst die einzelnen Materialien und Ihre Anwendungsfelder, sowie ihre stichhaltigen Eigenschaften:

Küchendesign mit Holz

Holz - Der Klassiker

  • umweltfreundliche Produktion im Wald
  • ist ein nachwachsender Rohstoff
  • muss sorgfältig gepflegt werden
  • ist langlebig
  • hervorragende Werkstoffqualitäten

 

Verwendung:

  • Fronten
  • Verkleidung der Nischen
  • Kochutensilien (Kochlöffel, Schneidbretter, etc.)
  • Arbeitsplatten

 

Holz ist ein moderner, ökologischer Werkstoff mit natürlicher Ausstrahlung. Der Werkstoff Holz steht für gesundes, beständiges und angenehmes Wohnen. Für Holz - den nachwachsenden Rohstoff mit vielfältiger Verwendung - sprechen drei Hauptargumente: die umweltfreundliche Produktion im Wald, Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und die hervorragenden technologischen sowie ästhetischen Werkstoffqualitäten.

Küchendesign mit Kunststoff

Kunststoff - Modern und flexibel

  • lässt sich sehr individuell fertigen
  • erfordert nur wenig Pflege
  • nur begrenzt hitzebeständig
  • robustes Material

Verwendung:

  • Küchenrückwände
  • Arbeitsplatten
  • Kochzubehör
  • Küchenfronten

Kunststoff-Oberflächen werden unter Verwendung eines Trägermaterials, meist MDF, hergestellt, auf das hochwertige, thermoplastische Kunststofffolien (oft PVC) mittels speziell dafür entwickelter Leime aufgebracht werden. Diese Materialien zeichnen sich durch hohe Verformbarkeit aus. Die Oberflächenfarbe wird durch das Granulat, durchgehende Materialfarbigkeit oder durch entsprechende Dekordrucke aufgebracht. Diese Verfahren garantieren eine relativ hohe Farbgleichheit auch bei Teilen aus verschiedenen Fertigungsstätten und -zeiträumen.

Markenhersteller verwenden diese PM (Polymerwerkstoffe) für Fronten in 19 mm Stärke und verarbeiten sie nach den sicherheitstechnischen Vorschriften der DIN EN 1153.

Da Küchen stark beanspruchte Möbel sind, lassen Markenhersteller alle Oberflächen auch regelmäßig auf die geforderte Widerstandsfähigkeit nach DIN 68861 prüfen.

Küchendesign mit Glas

Glas

  • lässt sich einfach pflegen
  • sollte regelmäßig gesäubert werden
  • gewährt Einblick
  • lässt Räume heller wirken

 

Verwendung:

  • Fronten
  • Rückwände
  • Arbeitsflächen

 

Ob geätzt, satiniert, farbig oder strukturiert – Glas kann als Funktions- oder Gestaltungselement für Küchen verwendet werden.

Wo Einblick erwünscht ist, ist Glas das Material der Wahl. Hinter einer Glasfront bleibt das in Schränken gestapelte Geschirr sichtbar und ist gleichzeitig vor Staub und Küchendunst geschützt. Arbeitsflächen und Rückwände aus Einschiebesicherheitsglas verleihen Ihrer Küche den Ausdruck außergewöhnlicher Klasse.

Gerade für kleine Räume werden Glasfronten empfohlen, da sie den Raum heller wirken lassen.

Glas in der Küche
Quelle: Zeyko

Küchendesign mit Edelstahl

Edelstahl

  • pflegeleicht
  • ist sehr hygienisch
  • klassisch-zeitlose Ästhetikfrostfrei
  • absolut hitzebeständig
  • lebensmittelecht und hygienisch
  • fleckenresistent und säurebeständig
  • lichtecht

Edelstahl findet vor allem Anwendung für:

  • Küchengeräte
  • Elektrogeräte
  • Kochzubehör

 

Wie kaum ein anderer Werkstoff lässt sich Edelstahl in jedes Küchenumfeld integrieren.

Es wird ausschließlich hochwertiger Edelstahl der Legierungsklasse 18/10 (DIN 1.4301) verwendet, das aus etwa 18 % Chrom und ca. 10 % Nickelanteil den allerhöchsten Ansprüchen gerecht wird.

Edelstahl ist bei regelmäßiger Pflege und einer haushaltsüblichen Beanspruchung rostfrei. Bei der Reinigung ist jedoch zu beachten:

  • entfernen Sie regelmäßig Schmutz- und Kalkablagerungen
  • benutzen Sie keinen Reiniger, der Chlor oder Salzsäure enthält
  • benutzen Sie nur Stahlwolle die aus Edelstahl Rostfrei besteht
  • vermeiden Sie längere Einwirkungen von stark kochsalzhaltigen Flüssigkeiten
  • vermeiden Sie den direkten Kontakt mit rostenden Eisenteilen
Edelstahl Spüle
Quelle: Franke
Edelstahl Spüle

Küchendesign mit Quarz und Mineralien

Quarz und Mineralien für Farbenvielfalt

  • Hitzebeständigkeit bis 180°C
  • weicher als Naturstein
  • kann in verschiedensten Farben erstellt werden
  • ist pflegeleicht
  • ist sehr hygienisch

 

Werden verwendet für:

  • Spritzschutz
  • Spüle
  • Küchenrückwände
  • Arbeitsplatten

Quarz ist eines der härtesten, natürlich vorkommenden Materialien.

Die Pflege und Reinigung ist denkbar einfach. Die meisten Quarzstein-Arbeitsplatten haben keine offenen Poren wie der Legranto der Firma Lechner. Die Oberfläche ist besonders glatt und dadurch äußerst hygienisch, deshalb sind keine besonderen Pflegemittel notwendig. Für die tägliche Reinigung sind ein Haushaltstuch und etwas Wasser ausreichend. Heiße Töpfe und Pfannen sollten nur kurzfristig auf der Oberfläche abgestellt werden. Hier wird eine Unterlage empfohlen.

Wer Naturstein liebt, den wird Quarzstein begeistern. Seine Ausstrahlung und Haptik erinnern an echten Stein, er übertrifft jedoch dessen Eigenschaften in Bezug auf Pflegefreundlichkeit und Hygiene.

Quelle: www.lechner-ag.de

Küchendesign mit Keramik

Keramik

  • Naturmaterial
  • pflegeleicht
  • strapazierfähig
  • hygienisch
  • druckfest
  • schlagfest
  • hitzebeständig
  • unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Haushaltschemikalien

 

Verwendung:

  • Spülen
  • Arbeitsplatten

 

Keramikspülen und Keramikarbeitsplatten werden aus dem reinen Naturmaterial Ton hergestellt, einem feinkörnigen Sedimentationsgestein, das schon Jahrtausende vor Christi Geburt für Ziegel, Gefäße oder Kanalisationsrohre verwendet wurde.

Der Ton wird gereinigt, mit Wasser vermischt, geformt, getrocknet, glasiert und mit einer Temperatur von ca. 1.200 Grad Celsius gebrannt. Dadurch ist das Spülmaterial durchgehend fest, die Oberfläche ist dicht geschlossen, so dass weder Farbe, noch Gerüche, noch Geschmacksstoffe oder Bakterien eindringen können und ungewollt auf andere Lebensmittel oder die Haut übertragen werden.

Keramik ist absolut temperaturbeständig. Man kann daher nicht nur heißes Wasser abgießen, sondern unbesorgt auch heiße Töpfe auf eine Keramikspüle oder Keramikarbeitsplatte abstellen.

Quelle: Systemceram

Quelle: Blanco

Quelle-Fotos: Blanco

Beton ist ein puristisches Material von hoher Stabilität, das für Küchenarbeitsplatten vielfältige Einsatzmöglichkeiten bietet. Nicht nur Architekten, auch junge Möbeldesigner gewinnen dem als eintönig und seelenlos verschrieenen Baustoff völlig neue Seiten ab vor allem für die klassischen Küchenarbeitsplatten, auf denen das Essen vorbereitet wird und die Unterlagen extrem resistent sein müssen.

Das einfache Grundrezept aus Sand, Kies, Zement und Wasser ergibt den typisch grauen Betonlook. Die Oberflächen können allerdings durch eine Vielzahl von Zusatzstoffen wie Farbpigmenten, Naturkieseln, Metall- oder Glasgranulaten variiert werden.

In der Regel handelt es sich um einen speziellen Leichtbeton, der durch Zusatzstoffe in seiner Zusammensetzung homogener beschaffen ist. Der flüßige Beton wird um einen Holzkern herum gegossen, wobei die erforderlichen Ausschnitte vorher festgelegt werden. Die mit einem natürlichen Hartwachs konservierten Platten lassen sich wunschgemäß anfertigen und als fertige Bauteile liefern.

 

Beton Arbeitsplatten
Foto: LEICHT Küchen AG, Waldstetten

Material-Pflegetipps

Wie Sie die einzelnen Materialien und Elemente in Ihrer Küche reinigen und pflegen können, erfahren Sie hier:

[Pflegetipps zu den einzelnen Materialien]

 

 

Wir sind Mitglied der Gemeinschaft führender Küchenspezialisten in Europa: www.derkreis.com